Spatenstich und Eröffnung 1962

Spatenstich und Eröffnung

Am 5. Juli 1962 erfolgte der Spatenstich der Knabenvolksschule Hallein Burgfried. Nach zweijähriger Bauzeit wurde der neue Schulbau am 11.September 1964 Direktor Buchbauer vom damaligen Bürgermeister Sepp Brandauer übergeben.

 

Das Gebäude umfasste 15 Klassen. Die Kosten für das Objekt, das nach den Plänen des Architekten Hermann Rehrl jun erbaut wurde, betrugen 10 Millionen Schilling. Als besondere Attraktion verfügte die damalige Volksschule über ein Lehrschwimmbecken.

Am 24 September 1964 wurde das Schulhaus feierlich durch den Bürgermeister SeppBrandauer, den Prädisent des Landesschulrates Hofrat Dr. M. Laireiter, den Vizepräsident des Landesschulrates Franz Penninger und den Landeshauptmann-Stellvertreter Franz Peyerl eröffnet. Die Einweihung des Hauses nahm Dechant Loitfelder vor.

An der Eröffnung sowie an dem eigens für diesen Anlass verfassten Theaterstück nahmen 120 Ehrengäste, alle LehrerInnen und SchülerInnen sowie Eltern teil. Am Tag der offenen Tür besichtigten 1500 Leute die neue Schule.

schuleroeffnung1 schuleroeffnung3

 

 

Copyright © 2017 Volksschule Hallein-Burgfried